Statusupdate 

Ich bin jetzt seit drei Wochen in Indien und ich bin jetzt auch endlich in meiner Einsatzstelle angekommen. In den letzten drei Wochen ist viel passiert. Da meine Finger schon rau und trocken von der ganzen Handwäsche sind und ich mir meine Finger jetzt wund tippen würde, wenn ich von allen meinen Erlebnissen berichte, werde ich Euch jetzt in kurzen Stichpunkten ein Statusupdate liefern: 

– Ich hab Affen gesehen.

– Aber nein, ich hab leider keine Fotos von den Affen.

– Ich wurde schon über zwanzig Mal nach Autogrammen gefragt.

– Und mit mir wurden sehr viele Fotos gemacht.

– Ich hab auch schon Elefanten gesehen.

– Und ja, ich hab sogar Fotos von ihnen.

– Zum Glück hat sich noch keine Schlange vor meine Augen gewagt.

– Ich esse jeden Tag zweimal Bhato und Dhal.

– Und ja, irgendwie schmeckt es immer noch.

– Ich bekomme regelmäßig Besuch von giftigen Echsen in meinen Zimmer.

– Aber nein, die tun nichts.

– Zumindest bis jetzt.

– Ich habe an einem Seminar zum Thema „Gender“ mit einer deutschen Delegation und der indischen Jugend teilgenommen.

– Wir haben viel über die Rolle der Frau in Indien gesprochen.

– Und ja, es ist komisch andere Deutsche in Indien zu treffen.

– Apropos Deutsch: Ich wurde natürlich schon auf Hitler angesprochen.

– Das Interesse an den anscheinend berühmtesten Deutschen hat aber nichts mit den vielen Hakenkreuzen zu tun, die man hier überall sieht.

– Das hoffe ich zumindest.

– Ich hab schon Grundschritte des indischen Stammestanzes gelernt.

– Und jedes Mal wenn ich Fußball spiele locke ich viele Schaulustige an.

– Und nein, ich spiele nicht in der deutschen Nationalmannschaft, liebe Inder.

– Ich kann aber jetzt schon die ersten Sätzchem Oriya sprechen.

– Und ja, die Leute lachen mit mir, wenn ich Oriya spreche, und nicht über mich.

– Ich habe auch schon die ersten Freunde gefunden.

– Ich war schon zum ersten Mal alleine auf dem Markt.

– Es hat viel geregnet in den letzten drei Wochen.

– Ich hab schon ein Dutzend Bananen für umgerechnet 0,25€ gekauft.

– Und ein Fußballtrikot für 2,70€.

– Ich hab aber noch nicht viel von der Natur gesehen.

– Dafür durfte ich häufig eine Mischung der Gerüche von Müll, frischen Obst, Fäkalien und Gewürzen in den Städten einatmen.

– Und es ist wirklich physisch anstrengend, so viele Gerüche aufzunehmen.

– Aber es geht mir gut und ich bin gesund.

– Ach, und ich wurde schon sehr oft zum Essen eingeladen.

– Und, und, und…

Ich merke gerade, dass es selbst mit Stichpunkten schwer wird, von allem zu berichten, was ich erlebt habe… Deshalb mache ich für heute erst einmal Schluss!

Hier noch ein paar Fotos!

   
    
 

Advertisements
Kategorien: Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Beitragsnavigation

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: